Projekt Ersatzbau

Das Heim wurde 1980 gebaut und liegt an wunderschöner Lage am Waldrand auf 616 müM. Es bietet Platz für rund 40 Personen und steht für Pfadigruppen, Schulen und Jugendorganisationen für Wochenlager, Weekend- und Abendveranstaltungen zur Verfügung. Privatpersonen und Vereine sind natürlich auch herzlich willkommen!

Das Konzept sieht vor, dass die massive Grundstruktur des Baus im Untergeschoss bestehen bleibt und nur die Baracke ersetzt wird. Durch die Erhöhung des Dachs wird neue Nutzung möglich. Das Erdgeschoss kann für die Gemeinschaft genutzt werden, das Dachgeschoss beherbergt neu die Schlafräume und im Untergeschoss werden die Nebenräume und sanitäre Anlagen untergebracht.

Ziel ist es, für zukünftige Generationen das Pfadiheim an dieser tollen Lage zu erhalten. Geplant ist, dies in Zusammenarbeit mit Zimmermannslehrlingen aus der Region, über mehrere Projektwochen zu verwirklichen.

Was wir erreichen wollen:

• Verbesserung der Nutzungsmöglichkeiten
• mehr Raum und Komfort
• wärmetechnische Sanierung

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Der Neubau

Erdgeschoss

Im Erdgeschoss bleibt die bestehende Treppenanlage mit Korridor und Entrée in ihrer Substanz erhalten. Neu gliedern sich westseitig die Nassräume welche in zwei Parteien unterteilt sind. Ostseitig wird Platz für zwei Gruppenräume geschaffen, die über einen separaten Aussenzugang verfügen. Unterhalb der offenen Aussenhalle wird die bestehende Ölheizung durch eine Wärmepumpe ersetzt.

Obergeschoss

Die Gebäudehülle wird in Richtung Garten vollflächig geöffnet um eine optische Verbindung mit der umliegenden Natur einzugehen. Die dreiteilige Gliederung des Erdgeschosses wird im Obergeschoss fortgesetzt. Der westliche Gebäudeteil dient als Koch- und Essbereich, währenddem im östlichen Gebäudeteil ein Gruppenraum sowie zwei Nebenzimmer entstehen.

Dachgeschoss

Das Dachgeschoss wird ausschliesslich zu Schlafzwecken genutzt und beinhaltet sowohl die Massenlager als auch kleinere Schlafräume. Durch die tiefliegenden Bandfenster wird beim Erwachen der Blick ins Grüne zum Erlebnis.

Die Umsetzung

Gute Planung

Im 2015 hat unser Architekt Walter Steinmann, Wald, bereits Entwurfspläne ausgearbeitet. Diese bilden die Grundlage für die weitere Planung und die Suche nach Sponsoren für das Projekt, da aus Vermietungen nur der laufende Unterhalt gedeckt werden kann.

Die Umsetzung

Geplant ist, das Projekt in Zusammenarbeit mit Zimmermannslehrlingen der Gewerblichen Berufsschule in Wetzikon zu verwirklichen. Für Details wie Verkleidungen, Türen, Fenster, Terrasse und Umgebung können die Lernenden eigene Ideen einbringen, einzig die Kosten für das Material sollen möglichst tief gehalten werden. Es ist somit möglich, dass die Lernenden ihr kreatives Potential unter Begleitung der Lehrkräfte einsetzen können. Die anspruchsvolle Aufgabe besteht hier darin, in mehreren Arbeitswochen gemeinsam ein nicht alltägliches Objekt zu erstellen.

KONTAKT >